Klinische Hypnose
Mentales Coaching
Entspannungstraining
Klangschalen-Massage
Kinesiologie
Biofeedback
Lichtbehandlung
Unfruchtbarkeit

Vor allem bei den Männern drücken die Sorgen rund um den Arbeitsplatz und eine finanziell abgesicherte Zukunft auf die Liebeslust. Es liegt mittlerweile immerhin zu 40 Prozent am starken Geschlecht, wenn sich der Storch nicht einstellt. Stress, Angst, Belastung, das alles beeinträchtigt die Spermienproduktion und die Spermienqualität. Dazu kommt, dass Männer in Stress und Belastungssituationen verstärkt zu ungesunden Lebensstil neigen. Das heißt, wenns am Arbeitsplatz nicht nach Plan läuft, wird öfter zur Zigarette, zum Bier, zu ungesunden Essen gegriffen, auf Ausdauersport verzichtet.

Für die Spermienqualität bedeutet das: es werden weniger Samenfäden produziert, sie werden unbeweglicher, sind verformt oder doppelköpfig - jedoch sollten 30 Prozent progressiv beweglich, das heißt geradeaus zielgerichtet schwimmen, 30 Prozent normal geformt sein, damit es mit dem Nachwuchs klappt. Hypnose lindert Stresssymptome und kann auch hier erfolgreich eingesetzt werden.